Japans erster Kaiser Jimmu-tennô
 
Der Legende nach ist Jimmu der Urururenkel von Amaterasu, der japanischen Sonnengöttin des Shintô, von der er auch die Drei Reichsinsignien (Schwert, Spiegel und Juwel) erhalten haben soll.

Nach Ansicht der modernen Geschichtswissenschaft handelt es sich bei Jimmu um eine mythische Gestalt. Es scheint sich dabei um eine Zusammenfügung mehrerer Fürsten des japanischen Altertums zu handeln. Er startete eine Militärexpedition, eroberte Yamato und etablierte dies als sein Machtzentrum. Jimmu wird oft mit Bogen (yumi) dargestellt, im Hintergrund eine Krähe. Der Vogel, geschickt von Takamimusubi (einer der drei Himmelsgottheiten), leitete ihn bei seiner Eroberung in Richtung Osten.
Schöne Rolle - vielleicht für Kyudô Enthusiasten interessant.

Honshi: Handgemalt auf Seide
Künstler: unbekannt (Signatur und Stempel)
Datum: vermutlich um 1940 (Mitte Shôwa)
Länge: ca. 193 cm
Breite: ca. 39 cm
Material chûmawashi: Brokatseide
Material honshi: Seide
Material ichimonji: Brokatseide
Material tenchi: Seide
Material der Endrollen (jikubô): Holz
Zustand: dem Alter entsprechend gut. Kräftige Farben; im honshi flächig diverse Stockflecken/Altersflecken. Ten-Bereich nachgedunkelt, im oberen chûmawashi diverse Flecken. Im Bereich des jibubô leichte altersbedingte Schmutzablagerungen.  
Insgesamt eine schöne mythologische Darstellung.
 
Aufgrund der Fotografien bzw. Scans kann es leichte Farbabweichungen zum Original geben.




  70698.jpg
Artikelnummer: 70698
ca. 300 g
status 89,00 €
inkl. gesetzl. MwSt., zzgl. Versand
 
Anzahl:  St