Yoshiwakamaru kämpft gegen zwei Doshin
 
Dramatische Szene aus dem Kabuki-Stück "Miyakodori Nagare no Shiranami" mit Ichikawa Kodanji IV als Minezo und Bando Shuka I als Yoshida Matsuwakamaru. Yoshiwakamaru, der sich sowohl als Kurtisane als auch als Bandit getarnt hatte, wollte eine wertvolle Familienrolle an sich bringen.
Die Darstellung zeigt den letzten Akt. Yoshiwakamaru bekämpft zwei doshin (Polizeihelfer), während er ruhig an einer Mahlzeit teilnimmt, die ihm von seinem Begleiter Minezo serviert wird. Er wirft einen Angreifer geschickt über die Schulter, lächelt und nimmt eine Schüssel vom Tablett, während der zweite Polizeihelfer bereits mit den Beinen in der Luft auf dem Rücken liegt. Minezo starrt Yoshiwakamaru erstaunt an.
Ein tolles Bild mit ausdrucksstarken Figuren und wunderbaren Details (Jitte, etc.). Die Szene spielt sich in einer eher schäbigen Räumlichkeit ab, mit Rissen im Wandputz und zerbrochenen Bambusstangen im Fenster, durch das Yoshiwakamaru womöglich eingedrungen ist.

Künstler: Toyokuni III. Utagawa (1786-1865).
Format: Doppelblatt, je 25 x 37 cm (zwei Oban)
Erscheinungsjahr: um 1840
Zustand: Schönes sauberes Doppelblatt. Einige kleinere Wurmlöcher fachmännsich hinterlegt. Ecken ganz leicht berieben.
Farben: kräftig, sehr gut.

Aufgrund der Fotografien bzw. Scans kann es leichte Farbabweichungen zum Original geben.

  70651.jpg
Artikelnummer: 70651
ca. 300 g
status 210,00 €
inkl. gesetzl. MwSt., zzgl. Versand
 
Anzahl:  St