Die Gottheit Fudô Myô-ô und der Priester Mongaku
 

Fantastische Szene, in der der Priester Mongaku am rauschenden Nachi-Wasserfall Buße tut. Nachdem der Samurai Endo Morito seine Geliebte, die Schönheit Kesa gozen, fälschlicherweise enthauptet hatte, während er versuchte, ihren Ehemann zu töten, verzichtete er auf seinen Rache-Weg und wurde ein buddhistischer Mönch, der den Namen Mongaku annahm. Er betete einundzwanzig Tage lang unter dem eisigen Wasserfall und überlebte nur mit göttlicher Hilfe.
Auf der Abbildung klammert er sich an einen Felsen neben dem tosenden Wasser, als drei Gottheiten auf einer Wolke erscheinen, um ihm zu helfen. In der Mitte ist Fudô Myô-ô von Flammen umgeben. In der Hand hält ein Schwert, um Ungläubige niederzuschlagen, und ein Seil, um sie zu binden. Er wird von seinen himmlischen Begleitern Kongara doji und Seitaka doji begleitet.
Eine schöne Illustration dieses berühmten Themas.

Künstler: Tomita Keisen (1879 - 1936)
Format: 28 x 41,5 cm
Erscheinungsjahr: Erstausgabe, circa 1922 - 1926
Zustand: Blatt leichte Altersfalten, sauberer Druck, insgesamt schön.
Farben: Kräftig, gut. Blatt leichte Altersbräune.
Von Hand aufgetragenes weißes Gofun-Pigment erzeugt das Spray aus dem rauschenden Wasser, und subtiler Goldglimmer hebt Fudos Schwert und Schmuck hervor.
Schöne beeindruckende Darstellung

Aufgrund der Fotografien bzw. Scans kann es leichte Farbabweichungen zum Original geben.





  70372.jpg
Artikelnummer: 70372
ca. 100 g
status 139,00 €
inkl. gesetzl. MwSt., zzgl. Versand
 
Anzahl:  St